3 Tipps wie Sie den Ex zurückgewinnen können

Ex zurück GewinnenFast jeder Erwachsene macht mindestens einmal im Leben eine Trennung durch, und die Meisten kommen auch irgendwann darüber weg und lernen wieder vorwärts zu schauen.Was aber, wenn Sie nicht eine dieser Personen sind und es Ihnen nicht gefällt, in der Opferrolle zu sein? Nun, wenn Sie gewillt sind ein bisschen Arbeit auf sich zu nehmen, dann könnten Sie Ihren Ex zurückgewinnen.

Fakt ist, in fast 90% aller Trennungen gibt es eine Chance, diese rückgängig zu machen. Natürlich vorausgesetzt Sie wissen welche Schritte Sie unternehmen müssen, um Ihn oder Sie zurück zu gewinnen. Hier ein paar Tipps, die es Ihnen leichter machen werden:

Tipp 1: Finden Sie heraus, wieso genau die Beziehung scheiterte

Der erste Schritt um wieder zusammen zu kommen ist es, genau zu bestimmen, wie es überhaupt zu der Trennung kam. Wenn Sie auch die Zeit nicht zurückdrehen und Geschehenes nicht ungeschehen machen können, so können Sie doch aus Vergangenem lernen und dafür sorgen, dass diese nicht wieder passieren. Vielleicht geschah die Trennung aus einem ganz bestimmten Anlass, oder aus einem Verhalten, dass Ihr oder Ihre Ex einfach nicht länger tolerieren wollte. Was auch immer der Grund war, analysieren Sie die Gründe und leiten Sie daraus für sich die richtigen Schlussfolgerungen ab. Und dann gehen Sie nach einer bewährten Ex zurück Strategie vor, und vermeiden die Fehler, die Ihnen das letze Mal in der Beziehung unterlaufen sind.

Tipp 2: Zeigen Sie sich gegenüber Ihrem Expartner selbstbewusst

Als nächstes müssen Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie in den Augen Ihres Expartner nicht so aussehen, als ob es ohne Ihn oder Sie nicht weitergehen würde. Natürlich würden Sie am Liebsten herausschreien, wie sehr Sie Ihn brauchen, aber sagen Sie es ihm oder ihr auf keinen Fall. Im Gegenteil, spielen Sie den Starken, zeigen Sie dem Ex dass Sie gut mit der Situation klarkommen, dass Sie selbstbewusst vorwärts schauen und zufreiden mit sich selber sind. Den die Sache ist die: Je mehr Sie wirken als würden Sie Ihren Ex unbedingt brauchen, umso weniger attraktiv werden Sie in seinen Augen wirken. Bleiben Sie selbstbewusst, dann machen Sie einen enormen Schritt, um Ihn wieder zurück zu erobern.

3. Selbstbewusstsein nicht mit eifersüchtig machen verwechseln

Der Versuch den Expartner eifersüchtig zu machen ist etwas vom Kontraproduktivsten, dass Sie tun können wenn Sie Ihren Ex zurückgewinnen wollen. Es wird für ihn bedeuten, dass Sie beschlossen haben vorwärts zu gehen und nicht rückwärts zu schauen, und dass er dasselbe machen sollte. Sie möchten aber dass er denkt, dass er (oder sie) das Beste gewesen ist, dass Sie je hatten und das man nichts mit ihm vergleichen kann. Wenn Sie sein Ego pushen, ohne dabei hilflos und bedürftig zu wirken, wird er schnell anfangen darüber nachzudenken, dass Sie es ja bis auf ein paar kleinere Schwierigkeiten eigentlich ganz gut hatten. Was Sie ebenfalls nicht tun sollten ist versuchen zu verhindern, dass er oder sie sich mit anderen trifft, da sie es schlicht sowieso nicht verhindern können, es aber einen sehr negativen Effekt auf Ihre Ex Zurück Strategie haben wird.

Komplette Ex zurück Ratgeber gibt es auch online

Wie man Schritt für Schritt vorgehen sollte um den Expartner zurückzuerobern lernt man am besten mit einem Online-Ratgeber. Es gibt auch Bücher zum Thema (nicht wirklich gute…), aber ein digitaler Ratgeber steht sofort nach dem Kauf bereit, wird entweder per Email versandt oder kann als pdf heruntergeladen werden. Ein ganzes Paket von Ratgebern erhält man zum Beispiel mit dem Love Care System, und jeder dieser Ratgeber deckt einen bestimmten Bereich der Ex zurück Strategie ab.

Hier noch ein guter Beitrag zum Thema Liebeskummer:

Was macht einen gutes Reinigungsunternehmen aus?

Professionelle GebäudereinigungGebäudereinigung ist etwas für die Profis. Bei der Auswahl der richtigen Reinigungsfirma gibt es allerdings ein paar Punkte, die beachtet werden sollten. In diesem Artikel erfahren Sie, woran Sie guten Reinigungsservice erkennen und welche Fragen Sie sich besser im vornherein stellen, um späterem Ärger über die dargebotenen Dienstleistungen vorzubeugen.

1. Holen Sie Offerten von Reinigungsfirmen mit langjähriger Erfahrung ein

Während der letzten Jahre sind etliche Reinigungsunternehmen neu gegründet worden. Der Bedarf nach professionellem Reinigungsservice, gerade im Bereich Gebäudereinigung und -unterhalt, ist stark gestiegen. Die neu gegründeten Unternehmen nehmen es aber oftmals mit den Mindestlöhnen nicht so genau und lassen Ihren Angestellten zu Dumpinglöhnen schuften. Einige Fälle wurden sogar bekannt, in denen illegale Einwanderer schwarz angestellt wurden, natürlich ohne für Sie Sozialabgaben zu bezahlen.

Es empfiehlt sich deshalb, bei der Auswahl eines Reinigungsservices auf gestandene Unternehmen zu setzen, oder zumindest den Unternehmen die in die engere Auswahl kommen, etwas genauer auf den Zahn zu fühlen. Schliesslich soll mit einem professionellen Reinigungsservice auch garantiert werden, dass sich der Lebenszyklus Ihrer Infrastruktur verlängert. Unsachgemässes Vorgehen von schlecht oder gar nicht ausgebildetem Reinigungspersonal kann hier natürlich auch gerade das Gegenteil bewirken. Im Gegensatz zum weit verbreiteten Vorurteil sollte sich nämlich nicht jeder der einen Putzlappen in der Hand halten kann, auch Gebäudereiniger nennen dürfen.

Als Beispiel für ein gutes Reinigungsunternehmen können Sie sich an dieser Reinigungsfirma in Basel orrientieren.

2. Lassen Sie sich einen massgeschneiderten Reinigungsplan erstellen

Eine gute Reinigungsfirma wird Sie ausgiebig beraten, welche Bereiche Ihres Gebäudes wie oft gereinigt werden sollten. Lassen Sie sich einen Reinigungsplan erstellen, in dem die Flächen und Bereiche festgehalten werden, welche durch den Reinigungsservice abgedeckt werden. Nicht alle Bereiche benötigen dieselbe Aufmerksamkeit: Während es sich empfiehlt, sanitäre Anlagen (Toiletten usw.) täglich reinigen zu lassen, müssen Teppichböden / Fenster, Treppenhäuser und Gängen im Normalfall nur ein- bis zweimal pro Woche erladigt werden.

Achten Sie hier darauf, dass Sie nicht zuviele Leistungen beziehen. Viele Reinigungsfirmen schlagen Reinigungsturnuse vor, die klar über dem wirklich Notwendigen liegen. Wenn Sie diese unnötig bezogenen Leistungen auf das Jahr hochrechnen, kann hier ein beträchtlicher Betrag zusammenkommen. Lassen Sie gesunden Menschenverstand walten und diskutieren Sie allfällige Diskrepanzen mit der Reinigungsfirma, bevor Sie anfangen Leistungen zu beziehen.

3. Kontrollieren Sie die vereinbarten Leistungen

Gerade zu Beginn eine Servicevertrages im Bereich Gebäudereinigung empfiehlt es sich, die vereinbarten Leistungen zu kontrollieren. Überprüfen Sie ob die erbrachte Qualität der Reinigung Ihren Erwartungen entspricht. Scheuen Sie sich nicht, sich mit dem Auftragnehmer auszusprechen, wenn dem nicht so ist! Reinigungsverträge sind oft langfristig, und so empfiehlt es sich Besonders, Ungereimtheiten frühzeitig anzusprechen und Klarheit zu schaffen, wie man die Dinge gerne haben möchte.